Home | Kontakt | Termine | Download | English
   

Planspiele
Didaktische Computerspiele
Beratung
Referenzprojekte
Über UCS
Service

  Aktuelle Termine
  Download
  Links

 

 

Vergangene Termine (Aktuelle Termine)

2017
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Spielen und lernen? Das funktioniert! (Zürich, Fr 31. März 2017)

Dieser innovative Kurs vermittelt kurze, direkt einsetzbare Spiele und spielerische Aktivitäten für den Unterricht. Als Novum können Sie im Online-Fragebogen die Eckwerte des Kurses erkunden und den Kurs selbst mitgestalten, egal ob Sie daran teilnehmen werden oder nicht. Das Thema möglicher Spiele ist breit: Fachwissen, Sozialkompetenzen, Meta-Inhalte (z.B. Vorwissen abfragen), etc.. Im Kurs werden Sie die Spiele selbst ausprobieren und deren Einsatz im eigenen Unterricht reflektieren können. Der Kurs richtet sich an Lehrkräfte an Berufsschulen (Sekundarstufe II) und ist offen für weitere Interessierte. Referent: Dr. Markus Ulrich. Info.

Spielen – Neugier wecken – Kompetenzen entwickeln (Zürich, Mo 6. März 2017, 17:15-19:00)

Wie können Spiele im Unterricht eingesetzt werden? Was macht ein Spiel zu einem Lernspiel? Wie gewinnt man als Lehrkraft Sicherheit und Leichtigkeit bei der Auswahl und dem Einsatz geeigneter Spiele? Dieser Weiterbildungsapéro an der PHZH umspielt diese Fragen und lädt Sie ein zum Spielen, Reflektieren und zu einem Häppchen Theorie. Info.

Spielerische Methoden lernzielorientiert einsetzen - «gamification» von Lernarrangements jenseits von Multimedia (Bern, Di 24. Jan., Di 7. März und Do 27. April 2017)

In diesem Kurs des Zentrums für universitäre Weiterbildung der Universität Bern lernen Sie einfach einsetzbare, kurze Spiele selbst kennen und gestalten ein kleines Spielprojekt. Der Kurs ist so aufgebaut, dass die Teilnehmenden die neue Methode direkt im eigenen Unterricht ausprobieren und damit Erfahrungen sammeln können (erster und letzter Termin je 1 Tag, mittlerer Termin 16:30-20:00 Uhr). Zielpublikum: Lehrende und Forschende an Universitäten, Fachhochschulen, pädagogischen Hochschulen sowie an höheren Fachschulen und in der Weiterbildung; weitere nach Absprache. Referent: Dr. Markus Ulrich. Info.

Miteinander - Gegeneinander: Dynamiken erleben und Nutzungsregeln entwickeln im Planspiel
(Zürich, Fr 20. Januar 2017)

Im Zentrum des Kurses steht das bewährte Planspiel New Commons Game. Das Planspiel lässt sich anwenden auf die Allmendegüter (Volkswirtschaft), nachhaltige Nutzung von erneuerbaren Gütern (Ökologie) oder die Nutzung gemeinsamer Einrichtungen (Jugendräume, Sportanlagen, etc.). Ein packendes, bewährtes Planspiel für 6-24 Teilnehmende und 3-5 Lektionen. Der Kurs richtet sich an Lehrkräfte an Berufsschulen (Sekundarstufe II) und weitere Interessierte. Bereich: Wirtschaft und Gesellschaft, Umwelt / Ökologie. Referent: Dr. Markus Ulrich. Infos zum Spiel hier.

2016
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kurze Simulationsspiele für den Unterricht ohne ICT (Zürich, Do 17. November 2016)

Der bewährte Kurs vermittelt kurze Simulationsspiele für den Unterricht und die wichtigsten Elemente der Planspielmethode. Er richtet sich an Lehrkräfte an Berufsschulen (Sekundarstufe II) und weitere Interessierte. Bereich: Wirtschaft und Gesellschaft, Umwelt / Ökologie. Referent: Dr. Markus Ulrich.

Lernziele spielend erreichen – Spiele für Allmendegüter, gesellschaftliches Zusammenleben und Ökologie (Zürich, Sa 1. Oktober 2016)

Dieser Kurs vermittelt drei leicht einsetzbare Spiele für den Unterricht: Bareggtunnel-Spiel (Dauer: 20–30 Minuten), Fischteich (aus iconomix.ch, 1–2 Lektionen), New Commons Game (3–4 Lektionen). Thema der Spiele sind frei zugängliche Ressourcen (Allmendegüter), die damit verbundenen Nutzungskonflikte und die Ausgestaltung von Nutzungsregeln. Zielgruppe: Lehrkräfte auf Sekundarstufe II und weitere Interesssierte. Referent: Dr. Markus Ulrich.

Strategiespiele im Unterricht mit Grosse kleine Welt: Welthandel spielerisch erleben im WTO-Spiel (Zürich, Di 15. März 2016)

Die Teilnehmenden lernen das Spiel "Grosse Kleine Welt" kennen, reflektieren dessen Einsatz im Unterricht und können es anschliessend selbst einsetzen.

Der Kurs richtet sich an Lehrpersonen der Sekundarstufe II und an Berufsschulen (Fächer Wirtschaft, Geschichte, Geografie, ABU), die ethische und ökologische Fragestellungen mit ökonomischem Sachverstand behandeln möchten.

Referent: Dr. Markus Ulrich. Info. Infos zum Spiel bei Erklärung von Bern.

Planspiel triCO2lor – Klima, Energie und persönliche Energieentscheide (Zürich, Mo 1. Feb. 2016)

Die Teilnehmenden lernen das Planspiel "triCO2lor" kennen, reflektieren dessen Einsatz im Unterricht und können es anschliessend selbst einsetzen. Der Kurs richtet sich an Lehrpersonen der Sekundarstufe II und an Berufsschulen. Fächer Wirtschaft, Geschichte, Geografie, ABU (Allgemein Bildender Unterricht). Referent: Dr. Markus Ulrich. Info (Kurs findet nicht statt). Infos zum Spiel hier.

2015
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Grosse kleine Welt: Welthandel spielerisch erleben im WTO-Spiel (Zürich, Do 26. Nov. 2015)

Die Teilnehmenden lernen das Spiel "Grosse Kleine Welt" kennen, reflektieren dessen Einsatz im Unterricht und können es anschliessend selbst einsetzen. Der Kurs richtet sich an Lehrpersonen der Sekundarstufe II und an Berufsschulen. Fächer Wirtschaft, Geschichte, Geografie, ABU (Allgemein Bildender Unterricht). Referent: Dr. Markus Ulrich. Info. Infos zum Spiel bei Erklärung von Bern.

oikos Conference "The Future of Sustainable Food Labels” (St. Gallen, Do/Fr 12./13. November 2015)

This year’s oikos Conference aims at a multi-perspective approach. For this purpose the participants will take part in a simulation game designed with support of UCS exclusively for this year’s oikos Conference. Together with experts the participants have the opportunity to experience the interplay of different interest groups and conflicts between their immanent rationalities and goals. Info.

SAGSAGA-Netzwerktreffen „Kultur und Spiel” (Osnabrück, Fr/Sa 23./24. Oktober 2015)

Was hat Spiel mit Kultur zu tun? Kann man Kultur durch Spiel beeinflussen oder ist Spiel die Voraussetzung der menschlichen Kultur? In Kooperation mit der niederländischen Schwesterorganisation SAGANET. Info.

Workshop “The Box – Ambassadors for Corporate Sustainability“
(in englisch, 23. Okt., 16:00-17:30, mit Markus Ulrich und Birgit Zürn, ZMS, DHBW, Stuttgart)

“The Box” lets participant experience this hamster wheel of everyday routines in companies. And, being swept out, participants feel how it is to act differently and realize “Hey, sustainabilty works!". The brand-new prototype is played and discussed. Info.

ISAGA 2015 Conference (Kyoto, Japan, Fri-Tue 17.-21. July 2015)

UCS was present at the 46th ISAGA conference in Kyoto. The conference is a forum for enhancing gaming simulation and related approaches. A wide range of methods including computer simulation games, board based games, and policy exercises was discussed.

30. Europäisches Planspielforum (Stuttgart, Do/Fr 18./19. Juni 2015)

Grösste herstellerunabhängige Planspiel-Konferenz im deutschsprachigen Raum zum Thema "Planspiele - Globale Vernetzung gestalten". Auf dem Forum wird auch der Deutsche Planspielpreis 2015 verliehen. Als Partner des Deutschen Planspielpreises ist UCS mit verschiedenen Aktivitäten präsent. Info.

Workshop: Ein Thema – viele Formate: Methodikworkshop zu Planspielformaten zum Thema „Allmendegüter“ (19. Juni, 11:00-12:30)

An welchen Schrauben drehen Planspielentwickler/-innen, um die „Gestalt" zu formen, welche das Planspiel vermittelt? Wie wirken sich unterschiedlich gestaltete Planspiel-Elemente aus? Was bedeutet „reduced-to-the-max“? Antworten auf Fragen dieser Art bilden den Kern dieses Workshops. Info.

Planspiel napuro im Spieldating und Playground (18. Juni, 14:30-15:45 und 17:30-18:30)

Beim Spieldating werden im Schnelldurchlauf das Planspiel napuro – Unternehmerische Nachhaltigkeit und sieben weitere Spiele vorgestellt. Im nachfolgenden Playground findet eine ausführlichere Demonstration statt. Info.

napuro-Schnupper-Workshop (Bonn, Mi 10. Juni 2015) - in Kooperation mit WiseWay

Planspiel napuro – Unternehmerische Nachhaltigkeit (13:30 - 17:30)
Ab ca. 16:30 Uhr Apéro. Zielgruppe: Personalentwickler/-innen, Nachhaltigkeitsverantwortliche und Führungskräfte in Unternehmen, Verbänden und Gemeinden.

napuro-Schnupper-Workshop (Köln, Di 21. April 2015) - in Kooperation mit WiseWay

Planspiel napuro – Unternehmerische Nachhaltigkeit (13:30 - 17:30)
Ab ca. 16:30 Uhr Apéro. Zielgruppe: Personalentwickler/-innen, Nachhaltigkeitsverantwortliche und Führungskräfte in Unternehmen, Verbänden und Gemeinden.

napuro-Schnupper-Workshop (Zürich, Mi 4. Feb. 2015)

Planspiel napuro – Unternehmerische Nachhaltigkeit (10:00 - 13:00)
Mit anschliessendem Mittagsapéro. Zielgruppe: Personalentwickler/-innen, Nachhaltigkeitsverantwortliche und Führungskräfte in Unternehmen, Verbänden und Gemeinden.


2014
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

napuro-Schnupper-Workshop (Zürich, Mi 17. Sep. 2014)

Planspiel napuro – Unternehmerische Nachhaltigkeit (10:00 - 13:00)
Mit anschliessendem Mittagsapéro. Zielgruppe: Personalentwickler/-innen, Nachhaltigkeitsverantwortliche und Führungskräfte in Unternehmen, Verbänden und Gemeinden.

ISAGA 2014 Conference (Dornbirn, Austria, Mon-Fri 7.-11. July 2014)

UCS will be present as team partner at the 45th ISAGA conference in Dornbirn. The conference is a forum for enhancing gaming simulation and related approaches. A wide range of methods including computer simulation games, board based games, and policy exercises, as well as new developments in digital games, gamification etc. will be discussed. Activities by Dr. Markus Ulrich at the conference:

  • Keynote Action: "New Commons Game“ - Adaption for Large Group and Smartphones, in memory and honor of Richard Powers
  • Gaming, the Language to Shape a Sustainable Future - A Journey from 1974 to 2054: Workshop with an open discussion on the paper to be published in "Back to the Future of Gaming", by Willy Kriz and Richard Duke (eds.)
  • Business Simulation napuro on Corporate Responsibility / CSR: Workshop.
  • Product Showroom (Tue/Wed July 8/9, 2014): Business Simuation napuro and other simulations by UCS

Kombi-Schnupper-Workshop (Köln, Di 24. Juni 2014)

Planspiel HEX – Kommunizieren & knappe Ressourcen einsetzen (10:00 - 12:30).
Planspiel napuro – Unternehmerische Nachhaltigkeit (14:00 - 16:30).
Zielgruppe: Personalentwickler/-innen, Nachhaltigkeitsverantwortliche und Führungskräfte in Unternehmen, Verbänden und Gemeinden. In Zusammenarbeit mit intrestik, München, WiseWay, Bonn und Cenandu, Köln.

Workshop with Business Simulation napuro (Rotterdam, NL, Tue, May 27, 2014)

napuro – Corporate Sustainability / CSR (13:00-16:00 hrs, afterwards: informal/drinks). In collaboration with Simulation Experience (Dirk Jan Bolderheij).

Management Seminare Hochschule Luzern: Unternehmerische Nachhaltigkeit (Luzern, Mo 5. Mai 2014)

Dieser Seminartag mit dem Planspiel napuro gibt neue Impulse, um die Nachhaltigkeit umfassend und auf allen Ebenen in den Unternehmen und Organisationen weiter zu bringen. Zielgruppe: Interessenten / Interessentinnen aus Industrie, Handel, Dienstleistung und Verwaltung. Seminarleitung: Dr. Markus Ulrich.

Planspiele für Nachhaltige Entwicklung (Tutzing, Fr-So 4.-6. April 2014)

Am SAGSAGA-Netzwerktreffen "Planspiele in Schule und Wissenschaft" stellt Markus Ulrich Planspiele aus dem Themenbereich Nachhaltige Entwicklung vor (Sa 5. April).

napuro-Schnupper-Workshop (Berlin/Eberswalde, Di 1. April 2014)

Planspiel napuro – Unternehmerische Nachhaltigkeit (13:00-ca. 17:00 Uhr).

Kombi-Schnupper-Workshop (Zürich, Mi 26. März 2014)

Planspiel napuro – Unternehmerische Nachhaltigkeit (10:00 - 12:30).
Planspiel HEX – Kommunizieren & knappe Ressourcen einsetzen (14:00 - 16:30).
Mit Apéro zwischen den Workshops und ab 16:30 Uhr. Zielgruppe: Personalentwickler/-innen, Nachhaltigkeitsverantwortliche und Führungskräfte in Unternehmen, Verbänden und Gemeinden. In Zusammenarbeit mit intrestik, München.

napuro-Schnupper-Workshop (Zürich, Do 23. Jan. 2014)

Planspiel napuro – Unternehmerische Nachhaltigkeit (10:00 - 13:00)
Mit anschliessendem Mittagsapéro. Zielgruppe: Personalentwickler/-innen, Nachhaltigkeitsverantwortliche und Führungskräfte in Unternehmen, Verbänden und Gemeinden.


2013
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schnupper-Workshop (Zürich, Mi 30. Okt. 2013)

Planspiel napuro – Unternehmerische Nachhaltigkeit (10:00 - 13:00)
Mit anschliessendem Mittagsapéro. Dieser Schnupperworkshop richtet sich exklusiv an Personalentwickler/-innen, Nachhaltigkeitsverantwortliche und Führungskräfte in Unternehmen, Verbänden und Gemeinden.

Schnupper-Workshop (München, Mo 14. Okt. 2013)

Planspiel napuro – Unternehmerische Nachhaltigkeit (14:00 - 16:30)
Planspiel HEX – Kommunizieren & knappe Ressourcen einsetzen (17:30 - 20:00)
Mit Apéro zwischen den Workshops und ab 20:00 Uhr.
Dieser Schnupperworkshop richtet sich an Personalentwickler/-innen, Nachhaltigkeitsverantwortliche und Führungskräfte in Unternehmen, Verbänden und Gemeinden. In Zusammenarbeit mit intrestik.

Planspiel Fischteich – Erneuerbare Ressourcen im Spannungsfeld von Kooperation und Konkurrenz (Lüneburg, Sa 14. Sept. 2013)

Planspiel Fischteich zur Thematik der Allmendegüter im Rahmen der Home Coming Days zum Thema "Nachhaltigkeitstransformation durch neue Unternehmenskonzepte – Ansätze aus Theorie und Praxis“ (MBA Sustainability Management, Leuphana Universität Lüneburg).

The UCS-Model of Corporate Sustainability, and its Incorporation in the Simulation Game napuro. Presentation at the ISAGA 2013 Conference (Markus Ulrich, Stockholm, Sweden, Tue 25. June 2013)

The UCS-Model of Corporate Sustainability, developed based on an extensive systems analysis, is a qualitative framework that describes the essential elements of corporate sustainability. It forms the basis of the simulation game napuro. For readers interested in corporate sustainability, the paper describes the model, and its validation. For game developers, it describes how the model underlying the simulation game was developed, and incorporated into the simulation game napuro, in order to maximise the learning of the participants. Conference program.

ISAGA 2013 Conference (Stockholm, Sweden, Mon-Fri 24.-28. June 2013)

The Annual Conference of the International Simulation and Gaming Association (ISAGA) each year brings together academics, trainers, game designers and business professionals, active in the wide area of simulation and gaming. This year's conference focuses on the role of gaming in all its forms for solving the grand societal issues in education, innovation and sustainability. UCS will present the UCS-Model of Corporate Sustainablilty that is integrated in the simulation game napuro.

Schnupper-Workshop (Stuttgart, Di 11. Juni 2013)

Planspiel HEX – Kommunizieren & knappe Ressourcen einsetzen (14:00 - 16:30)
Planspiel napuro –
Unternehmerische Nachhaltigkeit (17:30 - 20:00)
Zusammenarbeit mit intrestik und dem Zentrum für Managementsimulationen.

Schnupper-Workshop (Zürich, Mo 10. Juni 2013)

Hot Hour Experience – Wissensmanagement in Unternehmen (14:00 - 16:30)
Planspiel napuro –
Unternehmerische Nachhaltigkeit (17:30 - 20:00)
In Zusammenarbeit mit intrestik.

Schnupper-Workshop Planspiel napuro – Unternehmerische Nachhaltigkeit (Linz, Mo 6. Mai 2013)

17:00-20:00 Uhr, mit anschliessendem Apéro. In Zusammenarbeit mit Helmut Berger (CONSIM International).

Allmendegüter: Ein Thema – Viele Spiele (Zürich, Do 18. April 2013)

Was haben Weltmeere, die Banken und Jugendräume gemeinsam? Alle können Allmendegüter sein: Gewinne werden individuell maximiert, negative Folgen auf die Allgemeinheit abgewälzt. Erleben Sie im Kurs das gemeinsame Ringen um tragfähige Lösungen und bringen Sie packende Planspiele zurück in Ihr Klassenzimmer. Für Lehrkräfte mit Fokus Wirtschaft, Geographie, Biologie, Recht und Geschichte.

SAGSAGA-Netzwerktreffen: "Kulturtechnik Unternehmensplanspiel" (Braunschweig, 22./23. März 2013)

Am Frühlings-Netzwerktreffen der SAGSAGA steht die Geschichte und Entwicklung der Planspiele im 20. Jahrhundert im Zentrum. >mehr

Schnupper-Workshop Planspiel napuro – Unternehmerische Nachhaltigkeit (Zürich, Mi 6. März 2013)

17:30-20:00 Uhr, mit anschliessendem Apéro.

2012
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kurze Simulationsspiele für den Unterricht ohne ICT (Zürich, Fr 30. November 2012)

Der bewährte Kurs vermittelt kurze Simulationsspiele für den Unterricht und die wichtigsten Elemente der Planspielmethode. Er richtet sich an Lehrkräfte an Berufsschulen und weitere Interessierte. Referent: Markus Ulrich. Mehr.

Planspiel-Schnupper-Workshop (München, Do 15. Nov. 2012)

Gemeinsam mit intrestik, München.

Planspiel napuro – Unternehmerische Nachhaltigkeit (14:00 - 16:30, anschliessend Apéro)

napuro vermittelt unternehmerische Nachhaltigkeit als umfassendes System für die Absicherung gegen Risiken und für die Früherkennung unternehmerischer Chancen. Die Teilnehmenden lernen, die Bedeutung und die Bausteine unternehmerischer Nachhaltigkeit im eigenen Unternehmen zu identifizieren und mitgestalten.

Planspiel HEX (17:30 - 20:00, vorher Apéro ab 16:30)

Lernen Sie im Schnupperworkshop das Planspiel HEX kennen. Bei diesem Planspiel trainieren die Teilnehmenden Lösungsstrategien für Kommunikationsprobleme und effiziente Mittelverteilung in komplexen Organisationen, soziale Kompetenz und Teamfähigkeit.

Schnupper-Workshop Planspiel napuro – Unternehmerische Nachhaltigkeit (Zürich, Di. 11. Sept 2012)

napuro vermittelt unternehmerische Nachhaltigkeit als umfassendes System für die Absicherung gegen Risiken und für die Früherkennung unternehmerischer Chancen. Die Teilnehmenden lernen, die Bedeutung und die Bausteine unternehmerischer Nachhaltigkeit im eigenen Unternehmen zu identifizieren und mitgestalten.

9th International Summer School in Gaming Simulation with Markus Ulrich, Atlanta, USA, Sa 28. July - Sa 4. Aug. 2012)

The topic of this year's Summer School is "Designing Games for Sustainability". Dr. Markus Ulrich will be present as one of the teachers. Further information here or at info@ucs.ch.

ISAGA 2012 Conference (Cluj, Rumänien, Mo-Fr 2.-6. Juli 2012)

The ISAGA Conference each year brings together academics, trainers, game designers and business professionals from across the continent and worldwide. It’s an international platform for academics, trainers, game designers and business professionalsactive in the wide area of simulation and gaming for networking, knowledge exchange and inspiration.

Planspiel-Schnupper-Workshop (Zürich, Mi. 23. Mai 2012)

Gemeinsam mit intrestik, München. Weitere Informationen: info@ucs.ch.

Planspiel HEX (14:00 - 16:30, anschliessend Apéro)

Lernen Sie im Schnupperworkshop das Planspiel HEX kennen. Bei diesem Planspiel trainieren die Teilnehmenden Lösungsstrategien für Kommunikationsprobleme und effiziente Mittelverteilung in komplexen Organisationen, soziale Kompetenz und Teamfähigkeit.

Planspiel napuro – Unternehmerische Nachhaltigkeit (17:30 - 20:00, vorher Apéro ab 16:30)

napuro vermittelt unternehmerische Nachhaltigkeit als umfassendes System für die Absicherung gegen Risiken und für die Früherkennung unternehmerischer Chancen. Die Teilnehmenden lernen, die Bedeutung und die Bausteine unternehmerischer Nachhaltigkeit im eigenen Unternehmen zu identifizieren und mitgestalten.

Grosse kleine Welt: Welthandel spielerisch erleben im neuen WTO-Spiel (Zürich, Mi 9. Mai 2012)

Die Teilnehmenden lernen das neue Spiel "Grosse Kleine Welt" fundiert kennen, reflektieren dessen Einsatz im Unterricht und können es anschliessend selbst einsetzen. Der Kurs richtet sich an Lehrpersonen der Sekundarstufe II und an Berufsschulen. Fächer Wirtschaft, Geschichte, Geografie, ABU (Allgemein Bildender Unterricht). Referenten: Dr. Markus Ulrich und Martina Hupfer (Erfinderin des Spiels). Anmeldung und Kursdetails; Infos zum Spiel bei Erklärung von Bern oder Alliance Süd.

SAGSAGA-Netzwerktreffen „Planspielleitung im Kaleidoskop" (Luzern, Fr/Sa, 27./28. April 2012)

Netzwerktreffen der SAGSAGA (Gesellschaft für Planspiele in Deutschland, Österreich und der Schweiz e.V.) in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz Luzern. Mit Referat:
Spielleitung auf vier Ebenen im Planspiel BURGSCHWAND (27. April 2012)
In dieser Präsentation stellen wir das Planspiel BURGSCHWAND vor und berichten von unseren Praxiserfahrungen am Arbeitsintegrationszentrum Basel (AIZ) und dem Zukunftszentrum Tirol, Innsbruck. Gabriele Rudin (AIZ), Markus Ulrich (UCS), Thomas Reinhold (ask Beratung).

15 Jahre UCS Ulrich Creative Simulations - 15 Jahre Planspiele! (1. Januar 2012)

UCS Ulrich Creative Simulations wurde am Mittwoch, 1. Januar 1997 als Einzelfirma gegründet. Am 15.2.2007 fand die Umwandlung in eine GmbH statt

 

2011
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lancierung WTO-Spiel "GrossekleineWelt" - Spielend den Welthandel kennenlernen (Dezember 2011)

Pünktlich zur Weihnachtszeit und der WTO-Ministerkonferenz in Genf erschien das neue WTO-Spiel "GrosseKleineWelt", an dessen Entwicklung UCS mitbeteiligt war. Das strategische Brettspiel "GrosseKleineWelt" erlaubt Jugendlichen und Erwachsenen spielend den Welthandel und die Funktionsweise der Welthandelsorganisation zu entdecken. Das Spiel ist bei der Erklärung von Bern und der Alliance Süd erhältlich.

Kurze Simulationsspiele für den Unterricht ohne ICT (Zürich, Mo 21. November 2011)

Der bewährte Kurs vermittelt kurze Simulationsspiele für den Unterricht und die wichtigsten Elemente der Planspielmethode. Er richtet sich an Lehrkräfte an Berufsschulen und weitere Interessierte. Referent: Markus Ulrich. Mehr und die Ausschreibung / Anmeldung EHB

Nachhaltige Entwicklung spielerisch erleben (Zürich, Fr 18. November 2011)

Im Zentrum steht das von UCS und der ZHAW entwickelte Kartenspiel KLARTEXT, das auf den MONET-Nachhaltigkeitsindikatoren und -zielen des Bundes basiert. Die Teilnehmenden erleben eine Lerneinheit (Sekundarstufe II) von vier Lektionen, welche spielerisch und fachlich fundiert in die Thematik der nachhaltigen Entwicklung der Schweiz einführt. Ausschreibung / Anmeldung.

Planspiel napuro – Unternehmerische Nachhaltigkeit
SAGSAGA-Netzwerktreffen "Planspiele und Nachhaltigkeit", Innsbruck (A), (Fr/Sa 4./5. November 2011)

Erleben Sie im neuen Planspiel napuro die Herausforderungen, Chancen und Dynamik des nachhaltigen Managements in einem Unternehmen. Demo, Hintergrundinformationen und gemeinsame Diskussion. Referent: Dr. Markus Ulrich. Anmeldung / Informationen zum Netzwerktreffen bei SAGSAGA (Gesellschaft für Planspiele in Deutschland, Österreich und der Schweiz)

Das Planspiel SLOGAN kennen lernen (München, Do 6. Oktober 2011, 1600-1830 mit anschliessendem Apéro)

Lernen Sie im Schnupper-Workshop das bewährte Planspiel SLOGAN zum Thema "Marktorientiertes Management" kennen. Das Planspiel lässt Ihre Mitarbeitenden Kundenorientierung hautnah erleben. Weitere Lernziele: Kooperation zwischen Abteilungen, Führung und Organisationswandel. Durchführung gemeinsam mit der Partner-Firma intrestik, Organisation und Planspiel, München.

ISAGA 2011 Conference (Warschau, Polen, Mo-Fr 11.-15. Juli 2011)

Theme: Bonds and bridges – how games and simulations encourage cooperation between sectors: business, education and public administration. The ISAGA Conference each year brings together academics, trainers, game designers and business professionals from across the continent and worldwide.  It’s an international platform for academics, trainers, game designers and business professionalsactive in the wide area of simulation and gaming for networking, knowledge exchange and inspiration. Annual conference of ISAGA (International Simulation and Gaming Association). ISAGA Warshaw 2011.

Swiss Professional Learning (Zürich, Di/Mi, 5./6. April 2011)

An der Swiss Professional Learning (4. Fachmesse für Personalentwicklung, Training und E-Learning) präsentieren SAGSAGA (Gesellschaft für Planspiele in Deutschland, Österreich und der Schweiz e.V.) und drei Unternehmen gemeinsam aktuellste Entwicklungen aus dem Planspielbereich.

SAGSAGA-Netzwerktreffen „Planspiele und Hochschule" (Stuttgart, Fr/Sa, 1./2. April 2011)

Netzwerktreffen der SAGSAGA (Gesellschaft für Planspiele in Deutschland, Österreich und der Schweiz e.V.) in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Managementsimulation (ZMS) der DHBW Stuttgart.

 

2010
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kurze Simulationsspiele für den Unterricht ohne ICT (Zürich, Mo 29. November 2010)

Der Kurs vermittelt kurze Simulationsspiele für den Unterricht und die wichtigsten Elemente der Planspielmethode. Er richtet sich an Lehrkräfte an Berufsschulen und weitere Interessierte. Es hat noch einige freie Plätze. Referent: Markus Ulrich.

SAGSAGA-Netzwerktreffen - Planspiele für Change Management (Köln, Mo 11. Oktober 2010)

Netzwerktreffen der SAGSAGA (Gesellschaft für Planspiele in Deutschland, Österreich und der Schweiz e.V.). Am Netzwerktreffen hat UCS das Planspiel TWIST (Veränderungsprozesse in Unternehmen) vorgestellt.

Simulation Games for Sustainable Development (Interactive Workshop, ISAGA 2010, Spokane, Dienstag 6. Juli 2010)

Interactive Workshop "Simulation games for sustainable development." Selection of simulation games played in large group, with links to core concepts of sustainable development. By Markus Ulrich, Handout (pdf).

ISAGA 2010 Conference (Spokane WA, USA, Mo-Fr 5.-9. Juli 2010)

Organizing and Learning through Gaming and Simulation: "The conference will provide a week-long learning experience for participants, involving them actively in a variety of activities." Jahreskonferenz der International Simulation and Gaming Association (ISAGA). Proceedings und weitere Informationen über Konferenz: ISAGA Spokane 2010

 

2002-2009
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kurze Simulationsspiele für den Unterricht ohne ICT (Zürich, Mo 24. November 2008, Di 24. November 2009)

Der Kurs vermittelt kurze Simulationsspiele für den Unterricht und die wichtigsten Elemente der Planspielmethode. Er richtet sich an Lehrkräfte an Berufsschulen und weitere Interessierte. Referenten: Roman Capaul (Universität St. Gallen) und Markus Ulrich.

SAGSAGA-Netzwerktreffen (Dornbirn, Fr/Sa, 24./25. Oktober 2008)

Netzwerktreffen der SAGSAGA (Gesellschaft für Planspiele in Deutschland, Österreich und der Schweiz e.V.). Mehr

Unternehmerische Nachhaltigkeit spielerisch anfassen? (Zürich, Mi 8. und Do 9. Oktober 2008)

In den Kurzworkshops lenen Sie „Transformation - The Business Strategy Laboratory“ und weitere Planspielen für das Management unternehmerischer Nachhaltigkeit kennen und diskutieren mit Susan Svoboda (USA, Entwicklerin des erwähnten Planspiels), und Dr. Markus Ulrich (UCS Ulrich Creative Simulations) (in Deutsch & Englisch). Herzlich eingeladen sind Verantwortliche für Nachhaltigkeit in Unternehmen und Nachhaltigkeitsfachleute. Mehr

GAMES: Virtual Worlds and Reality: ISAGA 2008 Conference (Kaunas, Litauen, Mo-Fr 7.-11. Juli 2008)

39. Jahreskonferenz der International Simulation and Gaming Association (ISAGA). ISAGA 2008

Nachhaltigkeitsinsel an der LIFEfair (Zürich, Fr 16. Mai 2008)

Die Erlebnismesse LIFEfair findet vom 16. - 18. Mai 2008 in den Maag-Hallen in Zürich statt. Menschen, die mit Ressourcen sinnvoll umgehen wollen und eine Balance zwischen Ökonomie, Ökologie und Soziologie unterstützen, bietet die LIFEfair eine vielseitige Plattform.

Im Grossgruppenspiel Nachhaltigkeitsinsel von UCS erleben und reflektieren Sie Ihre eigenen Werte in Bezug auf die nachhaltige Entwicklung. Inklusive Crash-Kurs Nachhaltige Entwicklung - was ist das?

Nachhaltige Entwicklung spielerisch erleben (Zürich, Do 3. April 2008)

Im Zentrum des Kurstages für Lehrkräfte steht ein neues Kartenspiel mit zahlreichen spannenden Informationen über die Schweiz basierend auf den MONET-Indikatoren zur Nachhaltigen Entwicklung. Die Teilnehmenden lernen das Spiel und die Lerneinheit, sowie weitere Simulationsspiele kennen. Kursbeschreibung (pdf); Information und Online-Anmeldung auf webpalette (Sekundarstufe II > uzh|eth|ph > Weiterbildungskurse)

InstantGame: Themenzentrierte Miniplanspiele (Europäisches Planspielforum, Karlsruhe, 30. Januar 2008)

Ein flexibles modulares Konzept zu Unternehmensthemen wie Risikomanagement, Nachhaltige Entwicklung und Teambildung. Referat von Reto Zeller und Markus Ulrich am 24. Europäischen Planspielforum zum Thema "Wissenstransfer durch simulierte Erfahrungen für innovative Unternehmen und Hochschulen". Programm Vormittag, Programm Nachmittag. Im Rahmen der Learntec, 16. Internationaler Kongress und Fachmesse für Bildungs- und Informationstechnologie.

---

1997-2007: 10 Jahre UCS!

Am 1. Januar 1997 gründete Dr. Markus Ulrich die Firma UCS Ulrich Creative Simulations. Im Februar 2007 wurde die Einzelfirma in eine GmbH umgewandelt.

SAGSAGA-Netzwerktreffen (München, Fr/Sa, 7./8. Dezember 2007)

Netzwerktreffen der SAGSAGA (Gesellschaft für Planspiele in Deutschland, Österreich und der Schweiz e.V.). Themen: Planspiele und geistiges Eigentum (Prof. Jan Klabbers, NL), Marktplatz, Mitgliederversammlung und Neuwahl des SAGSAGA-Vorstandes, weitere Info).

Kurze Simulationsspiele für den Unterricht ohne ICT (Zürich, Mo 12. November 2007)

Der Kurs vermittelt kurze Simulationsspiele für den Unterricht und die wichtigsten Elemente der Planspielmethode. Er richtet sich an Lehrkräfte an Berufsschulen und weitere Interessierte; Integration einer "echten" Schulklasse. Referenten: Roman Capaul und Markus Ulrich (Info).

ISAGA 2007 Conference (Nijmegen NL, Mo-Fr 9.-13. Juli 2007)

Organizing and Learning through Gaming and Simulation: "The conference will provide a week-long learning experience for participants, involving them actively in a variety of activities." Jahreskonferenz der International Simulation and Gaming Association (ISAGA). Proceedings und weitere Informationen über Konferenz: ISAGA 2007

mitSPIELtagung 2007 (*)(Göttelborn und Saarbrücken, Do-Sa 12.-14. April 2007)

Spiele als Instrumente in Veränderungsprozessen.
Workshop Markus Ulrich, UCS: "Planspiele im Kontext Unternehmen". mitSPIELtagung, Flyer
(*) Die Tagung wurde von den Organisatoren abgesagt.

International Summer School in Gaming Simulation (Dornbirn, 19.-26. August 2006)

The Art and Science of Game Design. Mitwirkung als Referent und Teacher. Info: isaga-summerschool.org

Komplexität anpacken: Mit Planspielen erfolgreiches Handeln erlernen (Giessen, 9. Mai 2006)

Vortrag an der 7. Werner-Kollath-Tagung an der Universität Giessen (Professur für Ernährungsökologie, Institut für Ernährungswissenschaft). Mehr

----

Planspielkurs (München, Fr 10. Sept. 2004)

Planspielkurs im Rahmen der ISAGA-Konferenz. Gemeinsam mit Dr. Roman Capaul, IWP Universität St. Gallen. Info: sagsaga.org/isaga2004.

Internationale Konferenz der weltweiten Simulations- und Planspielvereinigung ISAGA. UCS ist Sponsor der Konferenz und ist mit einer Präsentation vertreten. Info: sagsaga.org/isaga2004.

Jahreskonferenz der International Simulation and Gaming Association (München, Mo-Fr, 6.-10. Sept. 2004)

SAGSAGA-Netzwerktreffen (Zürich, Fr/Sa, 14./15. Mai 2004)

Netzwerktreffen der SAGSAGA (Gesellschaft für Planspiele in Deutschland, Österreich und der Schweiz e.V.).

Klartext Planspiel, Theorie und Praxis der Planspielmethodik (Karlsruhe Mi 11. Februar 2004)

Vortrag am Europäischen Planspielforum.

Freitag/Samstag, 12./13. September 2003

"Kurze Simulationsspiele für attraktive Seminare". Workshop am pef-Marktplatz des Personal-Entwicklungs-Forums in Solothurn.

PLANSPIELE, Simulationsspiele für Unterricht und Training (2003)

Das Buch von Roman Capaul / Markus Ulrich mit 13 Simulationsspielen und einer Kurztheorie zur Planspielmethodik, inkl. CD. Verlag Tobler (Details).

Donnerstag 28. - Freitag 29. November 2002

Workshop "Mit Planspielen nachhaltige Entwicklung erleben!" und Messestand am Bildungskongress "Macht die Schule nachhaltige Entwicklung"

Freitag 20. - Samstag 21. September 2002

Messestand am pef-Marktplatz (Personalentwickler-Forum), Solothurn.

Donnerstag 29. August 2002

Vortrag "Computer simulation game Agriculture with 3-D visualisation of landscape change: concepts, demonstration and comparison to open simulation games without computer." ISAGA / SAGSET Edinburgh 2002, Annual Conference "Interactive Learning through Gaming and Simulation". (Abstract)

Dienstag 27. August 2002

Vortrag "Simulation games in processes of change and employability: overview with practical examples."ISAGA / SAGSET Edinburgh 2002, Annual Conference "Interactive Learning through Gaming and Simulation". (Abstract)

 

Links: nach oben | Kontakt | Aktuelle Termine


UCS Ulrich Creative Simulations
Dr. Markus Ulrich, info@ucs.ch, www.ucs.ch.s